Langenhorner Rundschau, 04/21, S.4-7,

Keine Bebauung des Landschaftsschutzgebietes Diekmoor

“Der Vorstand des Bürger- und Heimatvereins macht sich stark für ein grünes Langenhorn”

“Seit Mitte Februar ist es das Hauptthema in Langenhorn: Mitten in unserem „Dorf“, in dem Landschaftsschutzgebiet Diekmoor, sollen auf einer 16 ha großen Fläche 700 Wohnungen für 2.500 Menschen entstehen. Entschieden hat das der Bezirk Hamburg-Nord, der gleich auf Nummer sicher gehen wollte und einem möglichen Bürgerbegehren den Riegel vorschob: Der grüne Bezirksamtsleiter Werner-Boelz bat den Hamburger Senat um eine entsprechende Weisung, die aber – Achtung! – ein Bürgerbegehren zur Rettung des Diekmoors bereits im Vorfeld verhindert und damit faktisch Bürgerrechte aushebelt. Der Langenhorner Bürger- und Heimatverein hatte schon vor Jahren deutlich gemacht, dass dieses Schutzgebiet für den Wohnungsbau tabu bleiben muss. Nach dem Vorpreschen des Bezirksamtsleiters beleuchten mehrere Autoren der „Langenhorner Rundschau“ ausführlich dieses Thema – in dieser und wohl auch in den folgenen Ausgaben. […]”