SchreberRebellen e.V. – Rettet das Stadtgrün!, 21.02.2021

Grüne wollen KGV Diekmoor in Langenhorn zerstören

“Das Kleingartensterben in Hamburg geht weiter. Die Kleingärten des KGV Diekmoor e. V. 401 und des KGV Diekmoor II e. V. 459, deren Anlagen derzeit auf städtischem Grund liegen, sind akut von der Kündigung bedroht.

Es gibt bereits eine Initiative, in der sich engagierte Anwohner dafür einsetzen, das Naturidyll zu bewahren. Unter www.rettet-das-diekmoor.de gibt es Infos. Wer die Initiative unterstützen will, investiert 30 Sekunden seiner Zeit, um die Onlinepetition zum Erhalt des Diekmoors zu unterzeichnen.

Worum geht es? Der Bezirk Nord will das Gelände der beiden Vereine verkaufen, damit dort 700 Wohnungen gebaut werden. Es sind die letzten zusammenhängenden Flächen im Bezirk Nord, auf denen ein solches Großprojekt möglich ist. Selbstverständlich geht das nur auf Kosten unversiegelter naturnaher Flächen. Wieder einmal sollen Kleingärten dem finanziell profitableren Wohnungsbau weichen.

Das Bezirksamt selbst spricht in einer Pressemitteilung vom 16. Februar, dass es mit dem LGH und den betroffenen Vereinen in einem “intensiven Dialog” stehe und “tragfähige Lösungen” erarbeiten wolle. Aalglatte Phrasen der PR-Abteilungen, die man zur Genüge kennt. […]”