18.06.2022, Waltraut Haas

Bürgerbeteiligung mal ganz anders (Hamburger Wochenblatt)

„Werkstatt-Treffen zur Diekmoor-Bebauung hinter verschlossenen Türen.

Große Bauvorhaben verdienen öffentliches Interesse, und sie sehen die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgern ausdrücklich vor.

An dieser Stelle sollte eigentlich ein Bericht über ein „Werkstatt-Treffen“ zur Diekmoor-Bebauung stehen, welches am 14. Juni durchgeführt wurde. Doch eine Presseanfrage zu Ort und Uhrzeit der Veranstaltung erntete eine Absage.“

Kommentar Olaf Jenjahn: „Diese Art von Bürgerbeteiligung ist ein Feigenblatt, um dem Ganzen einen demokratischen Anstrich zu verleihen. Aber so ist Politik eben auch. Ein dreckiges Geschäft. Das Bauvorhaben muss durchgeboxt werden. Egal was es kostet. Und sei es die politische Integrität.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.